Über uns

Das akademische Corps Joannea ist eine fabentragende und schlagende Verbindung von alten und jungen Studenten der Grazer Hochschulen, die sich in freundschaftlicher Gemeinschaft unterstützen.

Seit dem Jahre 1861 besteht unser Corps und seit diesem Zeitpunkt verbindet unsere Gemeinschaft ihre Mitglieder in Freundschaft und Treue. Als Corps leben wir das Toleranzprinzip und so spielen Glaube, politische Zugehörigkeit oder wissenschaftliche Ausrichtung bei der Wahl unserer Mitglieder keine Rolle. Wir bieten unseren jungen Mitgliedern die Möglichkeit, von dem reichen Erfahrungsschatz unserer älteren Corpsbrüder zu profitieren, um so ihre Studienzeit optimal zu nutzen. Das Ziel eines jeden Corpsbruders ist es sein Studium mit Erfolg abzuschließen und sich hierbei auf seinem Weg zu akademischen Würden auch neben des Studiums weitere Fertigkeiten anzueignen, wie z.B. organisatorische Fähigkeit und rhetorische Kompetenz. Sowohl das eine als auch das andere benötigt man um das Amt der höchsten Charge, den Senior, auszuüben.

Aber das Corps ist neben seiner Funktion als weiterbildende und unterstützende Organisation im Studium auch ein lebendes Beispiel für Tradition im akademischen Bereich. Die über 150 Jahre alten Traditionen werden von uns in vielen Bereichen teilweise unverändert gelebt und an unsere jungen Mitglieder weitergegeben. So auch, dass oft stark kritisierte schlagen einer Mensur. Wie jedes akademische Corps sind auch wir pflichtschlagenden. Die Mensur bietet den Paukanten (Fechtern) die Möglichkeit sich einer Extremsituation zu stellen und diese zu bestehen, natürlich erst nach einer langen Phase des Trainings. Denn wie auch viele andere Sportarten ist das akademische Fechten technisch anspruchsvoll und will gelernt sein.

Wir pflegen unsere Freundschaften in der Verbindung besonders gerne und intensiv. Die besten Möglichkeiten hierzu findet man bei den diversen Veranstaltungen im Semester, bei denen wir nicht nur mit alten und jungen Corpsbrüdern, sondern auch mit den Gattinnen und Freundinnen der Mitglieder, welche auch im Corps einen hohen Stellenwert einnehmen, unsere Zeit verbringen. Diese geselligen Zusammenkünfte beschränken sich aber nicht nur auf Graz, durch unsere Verhältniscorps (befreundete Verbindung) kommen wir auch nach Würzburg, Erlangen, München, Innsbruck, Leoben und Wien. All diese Treffen sind im wahrsten Sinne eine Freude für Alt und Jung.

Studentenverbindung !

Joannea ist eine akademische, schlagende und farbentragende Studentenverbindung.

Farbentragend bedeutet, dass wir uns bei gegebenen Anlässen mit den Bundfarben schmücken und zwar mit einem Band in unseren Farben grün-gold-rot, welches um die Brust geschlungen wird und einer Mütze, dem sogenannten Couleur, welche in grün gehalten ist. Diese Utensilien stammen noch aus den Anfängen der Studentenzeit, wo dies ein gängiges Erkennungszeichen darstellte und zu jeder Zeit getragen wurde.

Eine schlagende Verbindung ist eine Verbindung, welche das akademische Fechten betreibt. Prinzipiell ist das akademische Fechten mit einer Extremsportart wie Boxen oder Fallschirmspringen vergleichbar. Das fechten entwickelte sich mit der Zeit aus dem ritterlichen Zweikampf und stellte eine nicht tödliche Alternative dar. Gründe heutzutage zu Fechten gibt es mehrere, die wichtigsten sind wohl die Tradition und der resultierende Lerneffekt. Lerneffekt bedeutet hierbei den Umgang mit Stresssituationen zu lernen. Wie in Beruf und Ausbildung kommt man des Öfteren in Ausnahmesituationen, wie Beispielsweise bei Vorträgen und Präsentationen vor größerem Publikum, oder Vorgesetzten. Das akademische Fechten ist eine Gute Möglichkeit zu trainieren in solchen Situationen die Ruhe zu Bewahren und stärkt somit den Charakter des einzelnen.